Langzeittest der Tekota 600 LC
Was erwartet man normalerweise von einer guten Multirolle? In erster Linie soll sie robust sein und in allen Situationen zuverlässig ihren Dienst tun. Nun gut, da gibt es sicherlich einige Modelle auf dem Markt, die diese Kriterien erfüllen.

Die Tekota aber ist ein wahres „Multitalent“. Mit der Schnurfassung von ca. 300 m 0,45 mm monofiler Schnur beläuft sich das Einsatzspektrum in unserem Team Bodden-Angeln in erster Linie auf das Schleppangeln in der Ostsee auf Lachs, Meerforelle und Hecht. Bereits seit Jahren leisten einige Tekotas jetzt schon zuverlässig ihren Dienst.

Auf die fein justierbare Sternbremse ist jederzeit Verlass. Kein Rucken oder Blockieren, welches in Extremsituationen wie z.B. einem Lachsrun garantiert zum Schnurbruch führen würde. Durch die Übersetzung von 4,2:1 lässt sich auch jeder noch so große Fisch ohne großen Kraftaufwand müde drillen. Ein weiterer wichtiger Pluspunkt ist die geringe Wartungsintensität. Die ARB-Lager sorgen auch noch nach mehreren Saisons im Einsatz für einen seidenweichen Lauf und die Schnurführung arbeitet ebenfalls einwandfrei. Ab und zu ein Tropfen Öl kann allerdings nicht schaden.
Überzeugt von dieser Zuverlässigkeit ging es nun mit der Rolle im Gepäck auf nach Nord-Norwegen. Die Größe und Schnurfassung schienen ideal zu sein. Also warum nicht? Bespult wurde die Tekota für diesen Einsatz mit ca. 500 m 0,26 mm starker Shimano Geflochtener für den Einsatzschwerpunkt Heilbutt- und Großdorschangeln.

In 2 Wochen mussten sich insgesamt 10 Heilbutts bis 172 cm/ca. 75 kg und etliche Dorsche bis 131 cm/19,5 kg geschlagen geben. Sehr positiv überrascht war ich ebenfalls von der Genauigkeit des Tiefenzählers, welcher bei exakt gefüllter Spule nur minimal von der Tiefenanzeige des Echolotes abwich. Sehr praktisch, wenn man den Fisch lokalisiert hat. Kein Raten mehr, ob man sich in der richtigen Tiefe befindet oder nicht. Effektiver fischen und dadurch mehr fangen!

Fazit: Die Tekota ist in vielen anglerischen Lebenslagen der ideale Begleiter und uneingeschränkt zu empfehlen!


Robert Balkow

Team Bodden-Angeln
www.bodden-angeln.de