Hier ist die Baitcast Revolution

 

Warum eine Baitcasting Rolle?

Kontrolle und Genauigkeit

Baitcasting Rollen von Shimano sind für Angler, die besonderen Wert auf außerordentlich gute Wurfperformance und Köderkontrolle legen. Der größte Unterschied zu herkömmlichen Spinnrollen ist, dass sich die Spule nur während des Wurfes dreht und die Schnur freigibt. Dieser Prozess wird durch ein fein justierbares internes Bremssystem gesteuert, das sehr präzise abgestimmt werden kann, um die Rolle perfekt auf das jeweilige Wurfgewicht einzustellen. Minimale Bremskraft erfordert mehr Kontrolle und Erfahrung vom Angler, indem ein leichter Druck mit dem Daumen auf die Spule angewendet wird, um Überläufe und Perücken zu verhindern, resultiert aber in weiteren Würfen. Ist die Baitcasting-Technik erstmal erlernt, können Sie präzieser fischen als jemals zuvor. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Schnur von der Spule direkt in die Ringe der Rute geleitet wird. Dies führt zu deutlich reduzierter Reibung und geschmeidigem Werfen. 

Stärke

Auf Grund der besonderen Bauart, bieten Baisting Rollen mehr Leistung als vergleichbare Spinnrollen. Kurbel und Spule sind “In-Line” positioniert, so dass keine Notwendigkeit für komplizierte Getriebe besteht. Das Drehmoment wird effizienter übertragen. Zudem erhöht sich deutlich die Kraftübertragung durch die direkte Verbindung der Kurbel mit dem Rahmen. 

Welche Baitcasting Rolle passt zu meiner Angelart?

Übersetzung

Für vielseitige Anwendung und einer möglichst großen Variabilität verschiedener Ködergrößen und -gewichte ist eine mittlere Übersetzung von 6.4:1 die richtige Wahl.

Niedrigere Übersetzungen von 5.2:1 sind empfehlenswert, wenn hauptsächlich Köder gefischt werden sollen, die einen hohen Wasserwiderstand entwickeln. Dies können zum Beispiel Crankbaits, mittlere und größere Wobbler oder Spinner mit langsamer Rotation sein. Das niedrigere Übersetzungsverhältnis erzeugt mehr Drehmoment (Zugkraft) und hilft Ihnen, Ihre Köder länger in der Angriffszone zu halten.

Höhere Übersetzungsverhältnisse von 7.2: 1 und höher sind für schnelle Techniken wie das fischen mit Oberflächenködern, Jigging und wann immer eine hohe Geschwindigkeit während des Wiedereinholens gefragt ist.

Bremssystem

Die korrekte Einstellung des Bremssystems ist beim Fischen mit Baicasting Rollen besonders wichtig. Shimano bietet drei verschiedene, hochwertige Spulenbremssysteme. I-DCS, FTB und SVS für perfekte und einfache Justierung und kontrolliertes Werfen.

I-DCS ist ein hochentwickeltes digitales Steuersystem, welches einen Mikrochip verwendet, um den Widerstand während des Wurfes anzupassen. Die Bremse kann intern mit einem halbautomatischen Vorwahlsatz für verschiedene Schnurarten eingestellt und dann auf der Außenseite komfortabel angepasst werden.

FTB ist für ultraleichtes Finessenfischen konzipiert und verwendet einen Magnetmechanismus, der auf dem internen Rahmen der Rolle und nicht der Spule montiert ist. Dadurch bewegt sich die Spule nahezu reibungs- und widerstandslos. Die Einstellung erfolgt auf der Außenseite der Rolle.

SVS Infinity ist eine Zentrifugalbremssystems, welches kleine Gewichte auf der Innenseite der Rolle verwendet. Die übliche Bremseinstellungen können mit dem externen Bremsregler gewählt werden. Für eine zusätzliche und noch feinere Abstufung können zusätzlich die Innengewichte ein- bzw. ausgeschaltet werden, um den Bremswiderstand zu verringern oder zu erhöhen.

Wir hoffen, euch mit diesem Artikel im Bezug auf die Technologien und die richtige Auswahl eurer Baitcast-Rolle geholfen zu haben. Unsere vollständige Baitcast-Rollen-Auswahl findet ihr hier. Schaut doch auch mal auf unserer Facebook-Seite oder in unserem Youtube Channel vorbei. Hier findet ihr eine vielzahl an weiteren Informationen und tollen Videos.