SCHNURVERLEGUNG: UNVERGLEICHLICH

Langsamere Schnurverlegung reduziert die Geschwindigkeit, mit der die Schnur auf- und abgespult wird (engere Schnurverlegung). Das bedeutet geringere Reibung bei gleichzeitig größerer Wurfdistanz und –genauigkeit.

SHIMANO STANDARD SCHNURVERLEGUNG (bis zu 19 Umdrehungen) überbietet den Branchenstandard. SHIMANO SLOW OSCILLATION (20 bis 30 Umdrehungen) übertrifft alles bis dahin Mögliche. SHIMANO SUPER SLOW OSCILLATION: SLOW 5 (40 bis 50 Umdrehungen) und SLOW 10 (90 bis 100 Umdrehungen) bedeutet Perfektion!


Iain Smith erklärt Schnurverlegung: